Fotos: Copyright Stadtgemeinde Knittelfeld

Am Montag, dem 10. Juni 2024, fand um 18 Uhr 30 im Kulturhaus Knittelfeld eine Podiumsdiskussion "Erinnern und Gedenken" statt, die sich dem jüdischen Leben in Knittelfeld, der Vertreibung und Vernichtung durch die Nationalsozialisten sowie der Erinnerungs- und Gedenkkultur in Knittelfeld widmete. Ein hochkarätig besetztes Podium, das von Prof. Mag. Stefan Stradner organisiert und vervollständigt wurde, beleuchtete unter der Moderation von Dr.in Maria Stradner eines der dunkelsten Kapitel der Stadtgeschichte. Die ExpertenInnen Dr. Michael Georg Schiestl (Stadtmuseum Judenburg), Univ.-Prof. Dr. Gerald Lamprecht (Universität Graz), Univ.-Prof. Dr. Georg Marschnig (Universtät Wien) sowie Stadtarchivar Hans Rinofner sprachen über die Vertreibung der Jüdinnen und Juden wobei die Erinnerungs- und Gedenkkultur in Knittelfeld im Zentrum standen.

Im Anschluss an die Diskussion präsentierten die Schüler: innen der Kultur.Welten Gruppe der 7. Klasse ihre Projektentwürfe für ein Mahnmal, die sie gemeinsam mit Prof. Mag. Stradner entwickelt hatten. In Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Knittelfeld soll hier eine Auswahl getroffen und dann eben auch ein Mahnmal errichtet werden. Auf die Bitte von Bürgermeister DI (FH) Harald Bergmann die Projekte - eigentlich ungeplantermaßen - zu präsentieren, zeigten die beteiligten Schüler: innen ihre Spontanität und Gewandtheit und beeindruckten mit ihren Ideen und Ausführungen das Publikum. Wir dürfen gespannt sein, wie das Mahnmal ein lebendiges Zeichen für das Lernen aus der Vergangenheit darstellen wird. 

Es war ein spannender und lehrreicher Abend, an dem die Mitglieder des Podiums nicht nur ihre profunde Sachkenntnis, sondern auch ihre Fähigkeit zu einem sehr präzisen und differenzierten Diskurs eindrücklich bewiesen. Wenngleich der Inhalt der Diskussion immer wieder aufrüttelnd und schockierend ist, bleibt es dennoch unerlässlich sich diesen traurigen Tatsachen zu stellen und die Augen nicht davor zu verschließen.

Prof. Mag. Stefan Stradner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.